Wohnen im neuen Jahrtausend.

Qualität und Innovation!

Marken und Ideen
für eine neue Wohndimension.

Schon gebaut, und jetzt?

Der Markt bietet viele innovative Installationssysteme, mit denen auch bei einer Nachrüstung im Falle einer Renovation die gewünschten Anschlüsse in jedem Raum realisiert werden können.

Auch ältere Wohnungen und Häuser lassen sich vernetzen – mit einer neuen strukturierten Verkabelung oder alternativen Technologien. Es gibt kein Patentrezept, aber viele individuelle Möglichkeiten. Installateure und der Fachhandel wissen Rat und entwickeln für Eigentümer die optimale Nachrüstung.

Nachrüsten ohne bauliche Veränderungen

In der Tat gibt es alternative Lösungen für eine Vernetzung, die keine Bauarbeiten erfordern und doch nahezu jeden Raum kommunikationstechnisch erschliessen. Bei Anwendung von Powerline läuft die Datenübertragung auf dem Stromnetz der Wohnung. Man steckt einfach Adapter in die Steckdosen. Bei Wireless LAN (WLAN) übernehmen kleine, im Haus verteilte Antennen die Datenkommunikation. Eine stabile Übertragungsqualität kann jedoch nicht in jeder Situation gewährleistet werden. Im Haus entstehen zusätzliche elektromagnetische Felder, die manche Menschen als belastend empfinden. Bei bestehenden Bauten, in denen keine Leerrohre vorhanden sind, bietet sich die Verkabelung mit innovativen, besonders biegsamen Glasfasern oder mit Plastic Optical Fibre (POF = Lichtwellenleiter aus Kunststoff) an. Man zieht die dünnen, robusten Fasern zum Beispiel in die Rohre der StarkstromInstallation mit ein. Allerdings benötigen Lichtwellenleiter an beiden Enden zusätzliche, mit Strom zu versorgende Konverter, die eine Kommunikation mit den angeschlossenen Geräten erst ermöglichen.

Nachrüsten bei Renovationen

Wenn die Chance einer Neuverkabelung im Zuge einer Renovation gegeben ist, gilt das Prinzip der strukturierten, sternförmigen Verkabelung gemäss Grafik 3: «Kommunikationsinfrastruktur in einer Wohnung». Bei einer sanften Renovation wird man gegenüber dem Idealkonzept gewisse Abstriche machen.

Nachrüsten mit neuen Leitungswegen

Ist der Nachzug von neuen Kabeln in die bestehenden Rohre nicht mehr möglich, braucht es eine andere Lösung – zum Beispiel mit AufputzKanälen oder Sockelleisten. Sie sind in unterschiedlichen Designs aus Kunststoff, Holz und Metall erhältlich. Verschiedene Systeme integrieren auch gleich die Anschlussdosen auf elegante Art.